Schwarzlotterien nutzen den Hype um Mega Millions, Powerball und El Gordo aus
DLTB warnt vor Verbrauchertäuschung durch illegale Angebote ausländischer Lotterien
24.10.2018

Ein riesiger Lotterie-Jackpot der US-Lotterie Mega Millions hat die Aufmerksamkeit auch deutscher Medien und Verbraucher geweckt: Am 23. Oktober wurde der 1,6 Milliarden Dollar-Jackpot geknackt. Der bisher größe Gewinn in der US-Geschichte. Die Chance auf die umgerechnet 1,4 Milliarden Euro lag bei 1 zu 303 Millionen.

Kann man auch in Deutschland an ausländischen Lotterien teilnehmen? 


Einige Glücksspielanbieter versuchen, den Hype um ausländische Lotterien für sich zu nutzen und werben in Deutschland illegal für ausländische Lotterien. Dieses ist nach dem deutschen Glücksspielgesetz verboten.


Torsten Meinberg, Geschäftsführer von LOTTO Hamburg, der federführenden Gesellschaft im Deutschen Lotto- und Totoblock erläutert: „Wer in Deutschland Glücksspiel veranstaltet oder vertreibt, benötigt eine staatliche Genehmigung der deutschen Glücksspielaufsichtsbehörden. Ausländische Lotterien sind in Deutschland nicht zulässig. Das hat seine Gründe beispielsweise im Verbraucherschutz und der Spielsuchtprävention.


Trotzdem erwecken Schwarzlotterien mit Sitz in Steueroasen wie Malta oder Gibraltar den Eindruck, man könne im Internet an den ausländischen Lotterien wie Mega Millions, Powerball oder dem spanischen El Gordo teilnehmen. Das ist Verbrauchertäuschung. Denn sie bieten nur Wetten auf das Ergebnis der Ziehungen. Auch wenn Anbieter Spielscheine im Ausland kaufen, ist deren Vertrieb in Deutschland verboten.


Außerdem ist wichtig: Im Konfliktfall können sich die Spielteilnehmer nicht auf deutsche Verbraucherschutzstandards berufen, sondern müssen ihr Recht im Ausland einklagen. Viele wissen nicht, dass sie ein hohes Risiko eingehen.“


Meinberg empfiehlt: Ein Blick ins Impressum der Anbieter zeigt, ob die Unternehmen ihren Firmensitz in Deutschland haben. In einer „White List der Glücksspielaufsichtsbehörden der Länder“ sind die Namen aller in Deutschland genehmigten Glücksspielanbieter aufgelistet. Diese wird vom Hessischen Innenministerium herausgegeben.

 

Haben Sie Fragen?
Madeleine Göhring
Madeleine Göhring

Pressesprecherin, Deutscher Lotto- und Totoblock

KONTAKT
Lotto Logo
Ansprechpartner

der Landeslotterie- Gesellschaften

Kontakt
Julia Schndeider
Julia Schneider

Berliner Büro, Deutscher Lotto- und Totoblock

Kontakt
Ähnliche Meldungen
Paradise-Papers und illegales Online-Glücksspiel
08.11.2017

Die Berichterstattung im Rahmen der sogenannten Paradise-Papers über die Finanzströme zu in Deutschland verbotenen Online-Glücksspielen wirft ein grelles Licht auf eine seit Jahren vorhandene illegale Aktivität zahlreicher privater Glücksspielanbieter.

Bundesgericht ebnet den Weg für Vorgehen gegen illegales Glücksspiel
16.03.2018

Das Bundesverwaltungsgericht hat ausländische Anbieter von Internet-Glücksspielen in die Schranken gewiesen. Die in dieser Woche veröffentlichte Begründung des Urteils vom 26. Oktober 2017 bestätigt die deutsche Glücksspielregulierung. Das oberste Gericht unterstreicht darin die Vereinbarkeit der in Deutschland geltenden Verbote für Online-Casino- und Online-Pokerspiele mit Verfassungs- und EU-Recht.

Steuerflucht als Geschäftsmodell - illegales Glücksspiel untergräbt das Gemeinwohl
Poriumsdiskussion mit Prof. Dünchheim
02.03.2018

Ausländische Glücksspielkonzerne mit Sitz in Steueroasen drängen mit schwarzen Lotteriewettangeboten auf den deutschen Onlinemarkt. Am Fiskus vorbei entziehen sie dem Gemeinwohl jedes Jahr Millionenbeträge. Dadurch entgehen dem Staat jährlich 76 Millionen Euro Umsatzsteuer.