DAS GROSSE GLÜCK IST FÜR ALLE DA

Deutscher Lotto- und Totoblock

 

Der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB) ist die Gemeinschaft der 16 selbstständigen Lotteriegesellschaften in den Bundesländern. Sie sind verlässliche, verantwortungsvolle Anbieter von staatlich genehmigten Lotterien und Wetten.

 

LOTTO steht für Glück auf der Basis von Verantwortung

Unser vorrangiges Ziel ist es, das Spiel mit dem Glück zu ermöglichen, gleichzeitig aber präventiv die Entstehung von Spielsucht zu verhindern.

Im staatlichen Auftrag orientiert sich unser Handeln nicht am Gewinnstreben, sondern ist vorrangig an der Förderung des Gemeinwohls ausgerichtet. Die Einsätze der Spielteilnehmer fließen, nach Auszahlung der Gewinne, zum überwiegenden Teil an die Allgemeinheit zurück und finanzieren zahlreiche Projekte in den Bereichen Soziales, Kultur und Sport.

Lottostudio

Besondere Aufgaben

Die Aufgaben der staatlichen Lotteriegesellschaften sind im Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) festgeschrieben. Wichtige Ziele sind dabei:

  • Lenkung des Spieltriebs in geordnete Bahnen
  • Förderung des Gemeinwohls
  • Spielerschutz
  • Spielsuchtprävention
  • Abwehr von Begleitkriminalität

 

Glücksspielregulierung

Zuständig für die Glücksspielaufsicht sind in Deutschland die Bundesländer. Der bis 2021 gültige Glücksspielstaatsvertrag der Länder sowie Landesgesetze regeln die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Der Europäische Gerichtshof hat mehrfach bestätigt, dass die Mitgliedstaaten ihr Glücksspiel selbst regulieren können und das deutsche Staatsvertragsmodell zulässig ist.
 

Erste Lottoziehung 1955 in Hamburg
Erste LOTTO 6aus49 Ziehung in Hamburg.

Lotterien - Spiele mit Geschichte 

Zahlenlotto gibt es seit über 500 Jahren. Richtig beliebt wurde es nach dem 2. Weltkrieg.  Die Vorläufer des heutigen Klassikers kamen 1953 aus Berlin und aus der ehemaligen DDR mit der Ziehung „5aus90“ sowie 1954 aus dem Saarland mit „6aus36“.

Die Zahlenlotterie LOTTO 6aus49 wurde im Jahr 1955 zum ersten Mal in Hamburg ausgespielt und ist seitdem die beliebteste Lotterie der Deutschen.

1959 schlossen sich die Lottogesellschaften der Länder im „Deutschen Lotto- und Totoblock“ (DLTB) zusammen, wobei die Gesellschaften aus der ehemaligen DDR erst nach der Wiedervereinigung dazukamen.

Die Produkte und Spielarten

DLTB Produktlogos

Produkte

Neben dem Klassiker LOTTO 6aus49 und der internationalen Lotterie Eurojackpot gehören zum Angebot des DLTB die beliebten Zusatzlotterien SUPER6 und Spiel 77, die Endziffernlotterie GlücksSpirale mit der Chance auf einen festen monatlichen Betrag, die Lotterie KENO mit festen Quoten und der täglichen Chance auf 1 Million € sowie TOTO für die Sportfreunde.

Verschiedene regional unterschiedliche Sofortlotterien (Rubbel- oder Aufreißlose) ergänzen das Portfolio. Einige Gesellschaften bieten BINGO! Die Umweltlotterie , die Umweltprojekte fördert, oder die Zusatzlotterie Sieger-Chance, die den Sport finanziell unterstützt, an.

 

LOTTO als Wirtschaftsfaktor

100.000 Menschen in Deutschland bietet LOTTO eine Arbeit. Entweder als Arbeitgeber und Ausbilder in den 16 Landeslotteriegesellschaften oder – indirekt – in den rund 24.000 LOTTO-Annahmestellen, die einen wichtigen Beitrag zur Wirtschafts- und Infrastruktur in den Städten und Gemeinden leisten.

 

LOTTO & Co. – Gewinne für alle

Jährlich erwirtschaften die Gesellschaften des DLTB einen Gesamtumsatz von rund 7,3 Milliarden €. Davon werden nahezu 50 % als Gewinne ausgeschüttet. Insgesamt cirka 39 % kommen dem Gemeinwohl zugute, das heißt: rund 17 % fließen als Lotteriesteuer in den jeweiligen Landeshaushalt und rund 22 % sind Gelder, mit denen Sport, Kultur, soziale Organisationen, Umwelt- und Denkmalschutz sowie auch die Länder unterstützt werden.

Die restlichen 12 % fallen zu etwa gleichen Teilen als Provisionen für Annahmestellen sowie laufende Betriebskosten der Landeslotteriegesellschaften an. Diese Durchsnittszahlen können je nach Bundesland leicht variieren; sie hängen von der Landesgesetzgebung ab.

Erfolg in Zahlen

3,5 Mrd. Euro wurden 2017 als Gewinne ausgeschüttet.

1,6 Mrd. Euro wurden 2017 als Fördermittel in soziale Projekte, den Sport, Kultur, Katastrophenschutz sowie Denkmal- und Umweltschutz bzw. an die Länder ausgeschüttet.

1,2 Mrd. Euro wurden in 2017 als Lotteriesteuer an Staatshaushalte abgeführt.

Grafik: LOTTO-Gelder
Wo die LOTTO-Gelder hinfließen: Rund 50% werden als Gewinne an die Spieler ausgeschüttet. Insgesamt fast 40% kommen als Fördermittel oder Lotteriesteuer den Gemeinwohl zu Gute. Nur cirka 12% verbleiben als Betriebskosten bei den Annahmestellen und Lottogesellschaften.

Eine Informationsbroschüre des DLTB können Sie hier herunterladen. Bestellen Sie auch gern die gedruckte Version per E-Mail oder über das Kontaktformular.

Downloadlink: LOTTO Imagebroschüre